Monster Truck Online - www.monstertruckonline.de
Monster Mutt Dalmatian, Swamp Thing, Grave Digger, El Toro Loco, Madusa

Frank Krmel ist zurück, Andersons gehen leer aus

15.02.2012

Die Monster Jam Ergebnisse vom Wochenende

Rosemont, IL

Die Geschichte des Wochenendes ist das Comeback von Frank Krmel. Der beliebte Fahrer hatte sich im Dezember an der Schulter verletzt und musste deshalb viele Shows aussetzt. In Rosemont stieg er erstmals in diesem Jahr wieder in seinen Grinder ein und gewann sofort das erste Racing.

Die meisten Wettbewerbe gewann erwartungsgemäß Pablo Huffaker mit Grave Digger, der sieben Mal erfolgreich war.

Vier Wettbewerbe gewann George Balhan mit Mohawk Warrior.

Jim Koehler ging mit Avenger bei zwei Wheelie Wettbewerben als Sieger hervor.

Sean Duhon konnte mit Superman ein Racing für sich entscheiden.

Alle Ergebnisse aus Rosemont, IL im Detail

Anaheim, CA

Der große Sieger des Wochenendes dürfte aber
Neil Elliott sein. In Anaheim gewann er mit Maximum Destruction sowohl das Racing, wie auch den Freestyle in einer großen Stadionshow. Dabei schlug er u. a. mit Charlie Pauken, Linsey Weenk und Adam Anderson sehr große Konkurrenten.

Alle Ergebnisse aus Anaheim, CA im Detail

Miami, FL

Die beiden anderen Familienmitglieder - Vater Dennis Anderson und Bruder Ryan Anderson - waren in Miami am Start, blieben aber ebenfalls sieglos. Damit ging Familie Anderson komplett leer aus, was eine absolute Seltenheit ist.

Dennis Anderson schaffte es mit Grave Digger im Racing ins Finale, musste sich dort aber einem starken Jimmy Creten mit Bounty Hunter geschlagen geben.

Im Freestyle war Lupe Soza mit Grinder der große Gewinner.

Alle Ergebnisse aus Miami, FL im Detail

Portland, OR

Was in Portland geschah, könnte Stoff einer Hollywood-Geschichte sein. Newcomer Donald Epidendio erlebte eine Achterbahnfahrt und stand am Ende als Gewinner da. Bei der ersten Show am Samstag war sein Monster Titan defekt und sein Team hat den Truck nicht rechtzeitig reparieren können, so dass er die komplette Show verpasste. Zur Abendshow hatte er Titan dann gerade so rechtzeitig in Gang gebracht und gewann alle drei Wettbewerbe. Am Sonntag konnte er dieses Kunststück fast wiederholen und gewann zwei weitere Wettbewerbe.

Eine traurige kam aus dem Team Grave Digger. Carl Van Horn verletzte sich bei der Vorbereitung des Trucks und fiel für die Shows aus. In der Not wurde Daron Basl gefragt, ob er den Truck fahren würde. Dies tat er dann so gut, dass er zwei Wettbewerbe gewinnen konnte. Dessen eigentlicher Monster Truck El Matador wurde bei einer Show übrigens von David Baldwin gefahren, der sonst der Crew Chief von Carl Van Horn ist.

Trotz des beendeten Grinder-Einsatzes von Nicole Johnson fuhr auch in dieser Woche wieder Taryn Laskey den Tasmanian Devil und gewann einen Wheelie-Wettbewerb.

Der einzige, der Titan besiegen konnte war Rick Swanson, der mit Obsessed ein Racing gewann.

Alle Ergebnisse aus Portland, OR im Detail

Denver, CO

Ein kleines aber sehr ausgeglichen gutes Teilnehmerfeld war in Denver am Start. So verteilten sich auch die Siege gleichmäßig. Bari Musawwir mit Spider-Man und Damon Bradshaw mit Monster Energy gewannen je zwei Wettbewerbe.

Je einen Sieg feierten Joe Miller mit Monster Mutt und Chad Tingler mit Grave Digger.

Alle Ergebnisse aus Denver, CO im Detail

Hartford, CT

Überraschend entpuppte sich auch das Teilnehmerfeld in Hartford als sehr ausgeglichen. Randy Brown gewann drei der neun Wettbewerbe mit Grave Digger.

Steve Sims war zwei Mal mit Stone Crusher erfolgreich.

Je einen Sieg feiern konnten Greg Winchenbach mit Crushstation, Pat Summa mit Thrasher, Joey Parnell mit Teenage Mutant Ninja Turtles und Bryan Wright mit Monster Magic.

Alle Ergebnisse aus Hartford, CT im Detail

Kansas City, MO

John Seasock dominierte in Kansas City und gewann mit Grinder fünf Wettbewerbe.

Mat Dishman mit Rammunition und Whit Tarlton mit Monster Mutt waren je zwei Mal erfolgreich.

Lediglich einen Sieg konnte der sonst so erfolgsverwöhnte Gary Porter mit Grave Digger einfahren.

Ebenfalls einen Sieg feiern konnten Mark Hall mit Raminator und Joe Sylvester mit Bad Habit.

Alle Ergebnisse aus Kansas City, MO im Detail

Columbia, SC

Kreg Christensen bleibt auf der Erfolgsspur und gewann mit Maximum Destruction drei Wettbewerbe.

Mit zwei Siegen in der Tasche fuhren auch Alex Blackwell mit Wolverine und Morgan Kane mit Stone Crusher wieder nach Hause.

Je einen Wettbewerb gewannen Dave Rappach mit Rap Attack und R. B. Moler mit West Virginia Mountaineer.

Alle Ergebnisse aus Columbia, SC im Detail

Nashville, TN

In Nashville kam es zum großen Duell zweier Altmeister des Sports. Am Ende setzte sich Tom Meents mit Maximum Destruction durch und gewann vier Wettbewerbe.

Alan Pezo gewann mit Predator zwei Mal.

Alle Ergebnisse aus Nashville, TN im Detail

Edmonton, Kanada

In Kanada wurde wieder viel gebellt am Wochenende, denn Charles Benns gewann mit Monster Mutt Rottweiler drei Wettbewerbe.

Auch Cam McQueen war mit Northern Nightmare drei Mal erfolgreich.

Rod Schmidt gewann mit Grave Digger zwei Wettbewerbe.

Einmal in die Siegerlisten eintragen konnte sich Scott Buetow mit Iron Man. Alle Ergebnisse aus Edmonton, Kanada im Detail