Monster Truck Online - www.monstertruckonline.de
Monster Mutt Dalmatian, Swamp Thing, Grave Digger, El Toro Loco, Madusa

Fahrer Biografie: Madusa (Debra Miceli)

Madusa (Debra Miceli)

Die wohl schillerndste Figur auf der Monster Jam Tour

Madusa (steht für Made in the USA) war lange bevor sie in einen Monster Truck stieg bereits ein Weltstar. Zumindest in der Welt des Wrestlings. Sie arbeitete sich im Seilgeviert zu einer weiblichen Ikone hinauf. Sie begann ihre Karriere bei der AWA und gewann dort die Womans' World Championship. Auch auf Ihren anderen Stationen war sie überaus erfolgreich und gewann bei WWE - dort trat sie als Alundra Blayze auf - dreimal die Woman's Championship, welcher extra ihretwegen wieder eingeführt wurde. Bei WCW gewann sie mit dem Cruiserweight Championship sogar einen Titel, der eigentlich ihren männlicher Kollegen vorbehalten war. Auch in Japan war sie unterwegs wurde dort zu einem Topstar, was für einen Ausländer dort sehr schwierig ist. Im Land der aufgehenden Sonne wurden sogar ein Musikalbum produziert, auf dem sie japanisch singt.

Als 1999 Monster Jam und World Championship Racing einen Sponsoren-Vertrag unterschrieben, der auch Gastauftritte einiger Wrestler beinhaltete, fing sie Feuer für die Monster Jam Welt und stieg aus dem WCW-Ring in einen Monster Jam Truck.

Nach ihrer Fahrausbildung bei Dennis Anderson bekam sie sofort einen eigenen Truck, der auch ihren Namen trug. Der Madusa Truck erfreute sich von Anfang an großer Beliebtheit, vor allem bei den weiblichen Fans. Zwar gab es seit den Bigfoot-Anfangszeiten schon immer weibliche Fahrer, doch keine war so erfolgreich wie Madusa. So war sie nicht nur die erste Fahrerin, die überhaupt eine Runde im Racing bei den Monster Jam World Finals gewinnen konnte, sondern schaffte es als bislang einzige Fahrerin auch einen Titel dort zu erringen.

2004 wurde sie gemeinsam mit Maximum Destruction und El Toro Loco Freestyle World Champion. Ein Jahr später gelang es ihr diesen Erfolg noch zu toppen. Bei den World Finals 6 besiegte sie im Finale ihren Lehrmeister Dennis Anderson im legendären Grave Digger und wurde Racing World Champion.

Leider verabschiedete sich Madusa im Laufe der Jahres 2006 von Monster Jam und hatte danach ein kurzes Intermezzo im Team Bigfoot, wo ebenfalls ein Truck nach ihr benannt wurde - Bigfoot Madusa.

Nachdem es etwas ruhiger um Madusa wurde, feierte sie 2009 ihr Comeback bei Monster Jam. Mal schauen, ob sie an die alten Erfolge anknüpfen kann.

Championships

2004 Monster Jam World Finals Freestyle Champion - Madusa
2005 Monster Jam World Finals Racing Champion - Madusa

Fahrer Information

Bürgerlicher Name
Debra Ann Miceli

Geburtstag und -ort
09.02.1964 in Mailand, Italien

Wohnort
Tampa, FL

Erster Auftritt
1999

Monster Trucks
Madusa
Fahrer (1999 bis 2005)
Fahrer (seit 2009)
Bigfoot Madusa
Fahrer (2006 bis 2007)
Bigfoot
Fahrer (2006)